• Adalbert-Stifter-Str. 2, 83059 Kolbermoor
  • +49 (0)8061 36666

 
 

Porsche 911 Carrera 964 mit „System Lotec“ Kompressormotor

Dieses Kompressorsystem wurde von Lotec Motorenbau 1989 vorgestellt.
Die Leistung von 320 PS wurde durch den Einbau eines mechanischen Albrex Kompressors erreicht.
Eine Ladeluftkühlung war nicht vorgesehen.


Albrex Kompressor

Beim überarbeiteten TTP Automotive-Konzept kommt ein moderner riemengetriebener Rotrex Kompressor zum Einsatz.

Rotrex Kompressor

Die Ladeluft wird über einen Wasserladeluftkühler gekühlt der später für die Turbomotore entwickelt wurde und seit Jahren bewährt ist.

Eine optische Veränderung durch einen Heckflügel entfällt daher.

Die Elektronik wird neu programmiert und abgestimmt.

Ein Heißfilmluftmassenmesser ersetzt den serienmäßigen mechanischen Luftmengenmesser und garantiert störungsfreien Betrieb in allen Bereichen.

Das neue TTP Automotive Kompressorsystem ist so konzipiert, dass die Montage bei eingebautem Motor im „bolt-on“ Verfahren erfolgen kann.

Der TÜV-Eintrag wird bei uns im Haus durchgeführt.

Technische Daten

Leistung:

Drehmoment:

0-100:

0-200:

Vmax:

 

 

Leistungsdiagramm:

 

 

 

260 kW (354 PS) @ 6.800 rpm

480 Nm @ 4.500 rpm

5,5 sec

14,5 sec

280 km/h

 

Wasserladeluftkühlung

 

Porsche 911 Carrera 964 und Carrera 993 mit „System Lotec“ Turbomotor

Das Turbosystem für die Modellreihe Carrera 964 wurde von Lotec Motorenbau 1991 als Monoturboversion entwickelt.

Zum Testbericht

Als 1993 das neue Modell 993 von Porsche vorgestellt wurde, hat man bei Lotec Motorenbau mit der Entwicklung des Biturbomotors auf Basis der Carrera Motoren begonnen.

Die bereits im Februar 1994 mit Erfolg bestandene Abgasprüfung beim TÜV war das Signal zum Verkaufsstart des Turbonachrüstsystems.
Auch die Modelle 964 wurden technisch auf den neuesten Stand gebracht und als Bi-Turboversionen angeboten.

Zum Testbericht

Namhafte Tuner, wie Gemballa und Strosek, haben die Lotec-Biturboumrüstungen unter ihrer eigenen Marke angeboten und über ihr weit verzweigtes Händlernetz weltweit vertrieben.

TTP hat 1995 zusammen mit Vertriebspartner Gemballa die Festigkeit der Karosserie des 993 Carrera bei einem 2000 km Dauertest am Nürburgring unter Aufsicht des TÜV geprüft.
Bei dieser Gelegenheit wurde eine offizielle Rundenzeit von 7:52 als Duftmarke für Straßensportwagen gesetzt. So wurde die bis heute anhaltende Jagd nach dem Nordschleifenrekord für straßenzugelassene Sportwagen eingeläutet.

Diese außergewöhnliche Leistung wurde vom TÜV mit einem Festigkeitsgutachten bestätigt.

Seit dieser Zeit ist es uns möglich bis zu 600 PS in den 993 Carrera und den 993 Turbo vom TÜV eintragen zu lassen.

TTP Automotive hat die einzelnen Komponenten überarbeitet und bietet jetzt wieder einen modernen Bi-Turboumbau für den Oldie an, der auch gehobene Leistungsansprüche erfüllt.

Durch die Wasserladeluftkühlung, die vollkommen in die Karosserie integriert ist müssen keine optischen Veränderungen am Fahrzeug durchgeführt werden. Die schmale Seriensilhouette bleibt nach der Umrüstung erhalten.

 
TTP 993 Biturbo mit Wasserladeluftkühlung

So entsteht ein echter „Wolf im Schafspelz“ der auch Fahrer mit „modernen“ Supersportwagen das Fürchten lehrt.

Wer auf optimalen Abtrieb Wert legt und die Optik des Heckflügels bevorzugt kann jeden Turboflügel bis hin zum GT2 Look montieren. In diesem Fall kommt ein klassischer Luft/Luft Ladeluftkühler zum Einsatz.

Luft/Luft-Ladeluftkühlung

Leistungsstufen mit 450 PS, 500 PS und 550 PS verbinden den Fahrspaß moderner Sportwagen mit dem Flair eines Youngtimers.

Bei allen beschriebenen Umrüstungen spielt es keine Rolle wie hoch die Laufleistung des Motors ist, da jede der angebotenen Umbaumaßnahmen einer Motorüberholung entspricht.

 

Technischer Aufbau der TTP Automotive Turboumrüstung für die Modelle

Carrera 964 und Carrera 993 „System Lotec“

Zum Aufbau eines Turbosystems auf Basis des Carrera 964/993 wird der Motor ausgebaut und komplett zerlegt.
Alle mechanischen Bauteile werden genau geprüft und gegebenenfalls durch Neuteile ersetzt.
Die Zylinderköpfe werden grundsätzlich zerlegt und überholt.
Bei der Leistungsstufe 2 und 3 werden die Zylinderköpfe verstärkt und mit L-Ring Dichtungen ausgerüstet.

L-Ring Dichtung

Die luftgekühlten Werksrennmotore von Porsche waren mit ähnlichen Dichtungen bestückt.
Bei der 450 PS Version für den 964 werden die Pleuel gegen originale Serienpleuel vom 930 Turbo ausgetauscht.
Beim 993 werden Pleuel vom 996 Turbo verwendet.

Die 550 PS Variante erhält geschmiedete Rennpleuel im H-Profil.

Rennpleuel im H-Profil

Bei allen Leistungsstufen ersetzen wir die serienmäßigen Zylinderbolzen durch rennsporterprobte Bauteile aus hochfestem Spezialstahl.

Hochfeste Zylinderbolzen

Die Kurbelwelle bleibt serienmäßig, Hauptlager und Pleuellager werden erneuert. Die Ölpumpe wird geprüft und bei Bedarf erneuert.

Bei der 550PS Variante wird das Kurbelgehäuse verstärkt um die Steifigkeit des Kurbeltriebs sicherzustellen. Auch dies ist eine bewährte Methode die dem Rennsport entliehen wurde.

Die Originalkolben werden in der 450PS Basisversion so bearbeitet, daß eine Verdichtung von 10,0:1 einen problemlosen Betrieb mit bleifreiem Super Plus Kraftstoff erlaubt.

Bei der 500PS und der 550 PS Ausführung werden geschmiedete Turbokolben und Zylinder mit 3,8L Hubraum eingebaut.

Geschmiedete Turbokolben und Zylinder

Die erhöhte Stabilität der Kolben und die Verdichtung von 9,5:1 lassen auch hier den Betrieb mit Super Plus zu.

Die beiden Turbolader werden im Heckbereich direkt hinter der Stoßstange angeordnet.

Bei der 450PS Version kommen K16 Turbolader zum Einsatz.
Stufe 2 wird mit modifizierten K 16 Ladern ausgerüstet.

Die 550PS Ausführung wird mit Turboladern aus der Baureihe K24 bestückt um den Anforderungen für die hohe Leistung gerecht zu werden.

Bei allen Umbaustufen wird die serienmäßige Kupplung gegen ein verstärktes Exemplar ausgetauscht.

Die 993 Serienkrümmer die auch beim Umbau eines 964 mitverwendet werden sind so umgebaut, dass die Lader optimal angeströmt werden.

Die Kühlung der Ladeluft erfolgt über einen Wasserwärmetauscher der im Motorraum integriert ist.

im Motorraum integrierte Wasserladeluftkühlung

Dieses System erlaubt es die originale Fahrzeugoptik beizubehalten und erfordert nicht die Montage eines Heckflügels wie bei konventionellen Ladeluftkühlern.
Die Kühlung des Wassers übernimmt ein Wasserkühler der im Fahrzeugbug versteckt ist. Eine elektrische Wasserpumpe stellt den Kühlkreislauf her.

Einen wesentlichen Anteil am thermischen Wohlbefinden des TTP Turbomotors hat eine Zusatzölkühlung die bei allen Varianten im Fahrzeugbug integriert ist.

Jeweils 1 Metallkatalysator direkt hinter den Turboladern und eine angepasste Auspuffanlage helfen die Emmisionsvorschriften des Gesetzgebers einzuhalten.

Metallkatalysator-Monolithen

 
Die Motorelektronik wird in Verbindung mit Turboeinspritzdüsen und einem verstärkten Kraftstoffpumpensystem so programmiert, dass die Alltagstauglichkeit in allen Betriebszuständen gewährleistet ist.

Bei der Umrüstung eines 964 wird die komplette Motorelektronik incl. Kabelbaum vom 993 Carrera übernommen.
Dies gilt auch für die Auspuffanlage die vom 993 mit je einem Endrohr rechts und links zum Einsatz kommt.

Technische Daten 450 PS

Leistung:

Drehmoment:

0-100:

0-200:

Vmax mit Serienübersetzung:

Vmax mit langem 5./6. Gang:

 

 

Leistungsdiagramm:

 

 

 

330 kW (450 PS) @ 5.800 rpm

580 Nm @ 4.600 rpm

4,5 sec

13,5 sec

280 km/h

305 km/h

 

TÜV Eintrag lt. Lotec Gutachten bei uns im Haus
Umbaupreis auf Anfrage

Technische Daten 500 PS

Leistung:

Drehmoment:

0-100:

0-200:

Vmax mit Serienübersetzung:

Vmax mit langem 5./6. Gang:

 

 

Leistungsdiagramm:

 

 

 

367 kW (500 PS) @ 6.000 rpm

620 Nm @ 4.400 rpm

4,0 sec

12,8 sec

280 km/h

310 km/h

 

TÜV Eintrag bei uns im Haus
Umbaupreis auf Anfrage

 

Technische Daten 550 PS

Leistung:

Drehmoment:

0-100:

0-200:

Vmax mit Serienübersetzung:

Vmax mit langem 5./6. Gang:

 

 

Leistungsdiagramm:

 

 

 

404 kW (550 PS) @ 6.480 rpm

640 Nm @ 4.400 rpm

3,9 sec

12,1 sec

280 km/h

320 km/h